Für alle Fälle vorbereitet.

Je besser der Einzelne auf Katastrophen vorbereitet ist, desto resilienter ist das ganze Land. Aber keiner weiß mehr wie man gut vorbereitet ist, welchen Notvorrat man im Haus haben sollte. Dabei gibt es diese Infos schon lange. Nur keiner wusste bisher wo – nämlich beim BBK.

 

Die Idee

Menschen haben einen überraschenden Selbstschutz-Mechanismus, der tatsächlich nicht besonders zum Selbstschutz beiträgt: Negatives wird verdrängt, Ermahnungen ignoriert, generell die Haltung „das passiert nur den anderen“ lässt einen das Leben deutlich leichter leben. Aber das ist eben im echten Notfall nicht hilfreich. Darum war es unsere Aufgabe, den Menschen die Augen und den Verstand zu öffnen? Wir erschufen Katastrophen, die man sehen will und aus denen man lernen kann. Ob es jetzt Donuts regnet oder doch noch Aliens auf unsere Erde kommen – sei für alle Fälle vorbereitet. Mit dem passenden Lebensmittelvorrat ist der erste Schritt zum Selbstschutz schon getan. So lässt sich auch eine Höllen-Hasenplage aushalten, bis die Profis von Feuerwehr und THW die Lage im Griff haben.

 

So funktioniert‘s

In 4 zentralen Filmen zeigen wir unsere Welt der Fantasie-Katastrophen – jede ein bisschen verrückter als die nächste. Mit ihnen stellen wir die Protagonisten auf die Probe. Wie gut sind sie auf das, was da auf sie zukommt, vorbereitet? Anhand ihres Verhaltens sollen die Zuschauenden erkennen, dass es gut ist, Vorbereitungen zu treffen, solange die nächste Katastrophe noch nicht absehbar ist. Motive für Out-of-Home-Anzeigen wurden in Filmposter-Look erstellt und zeigen das Ensemble der Protagonisten aus allen 4 Teilen.

 

Der Erfolg

Die Sozialen Kanäle brodeln. Die Filme werden gefeiert. Die Nachfrage nach mehr und sachlicheren Infos steigt.